Eine gute Idee für Buschhaus

Forschungsstandort für Aufwindkraftwerke


In einem Aufwindkraftwerk wird Luft von der Sonne erwärmt und steigt wegen natürlicher Konvektion in einem Kamin auf. Eine oder mehrere Turbinen im Turm erzeugen aus dieser Luftströmung elektrischen Strom.

Der Schornstein in Buschhaus wäre, gerade wegen seiner Höhe, für Forschungszwecke gut geeignet. Hinzu kommt, dass die Infrastruktur um den Strom ins Netz zu leiten vorhanden ist.

Der Turm brauchte nicht abgerissen zu werden sondern könnte für Forschungszwecke sinnvoll genutzt werden.

Aufwindkraftwerke könnten eine Exportschlager für Deutschland in Länder werden, die genügen Sonnenenergie haben, z.B. Afrika, Südamerika. Aufwindkraftwerke produzieren keine CO2, sind kostengünstig zu bauen und geben diesen Ländern die Chance günstig Strom zu erzeugen.

Für die Region bleibt ein weit sichtbares Wahrzeichen erhalten.
Weitere Beiträge...
www.hallo-helmstedt.de