Wichtiger Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimme Ich der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu diesen Seiten zu.

Weitere Informationen zu Cookies und den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

149/116

Das Hallenbad

in Alversdorf

Eingang zum Hallenbad
 © BKB-Mitteilungen 9/1962

Das BKB-Hallenbad in Alversdorf ist Geschichte. Jeder der damals das Hallenbad erlebt hat schwärmt heute noch davon. Das Hallenbad war eines der ersten Hallenbäder in Niedersachsen und das ganze Jahr über geöffnet. Es hatte ein Nichtschwimmerbecken und ein 25m Schwimmbecken und nicht zu vergessen, die Föhnbänke an beiden Seiten der Halle. Die Halle und das Wasser waren immer angenehm warm und Eintritt musste man auch nicht bezahlen.

 

Ich kann mich noch gut erinnern. Mittwochs fuhr von Helmstedt am frühen Abends immer ein Bus nur zum Hallenbad. Der Bus war immer voll und er kostete ja auch nichts.

 

Kohlenlaster...

Als Kinder, in den 50ziger Jahren, sind wir von Helmstedt oft mit den Kohlenlastern, die meist die Gustav-Steinbrecher-Str. zur Schöninger-Straße benutzten, per Anhalter nach Alversdorf und zurück gefahren. Wenn das Freibad Birkerteich geschlossen war oft mindestens 2 bis 3 mal die Woche.

 

Die Brikettverladung war gleich um die Ecke. Die Schwimmhalle selbst lag vor der Brikettfabrik in Alversdorf. Von der Straße konnte man die Badeanstalt nur über eine Brücke über die Bahngleise erreichen.

 
Brikettfabrik Alversdorf

Bereits 1937 wurde das Bad als offenes Bad für die BKB-Belegschaft errichtet. Auch damals wurde das Schwimmbecken mit der Abwärmer der Brikettfarik beheizt.


Es begann mit einem Freibad...
Da die Verschmutzung des Wassers durch die Brikettfabrik zu groß war hat man 1939 damit begonnen eine Halle über die Schwimmbecken zu bauen.

Ein Schwimmhalle entsteht...
 
Das alte Schwimmbecken wurde überbaut.
Der Übergang zum Hallenbad...
 
Am 30. Mai 1941 wurde das neue Hallenbad eingeweiht und an die Belegschaft übergeben. Nach Kriegsende wurde das Alversdorfer Hallenbad erneut umgebaut und auch für die Öffentlichkeit zur kostenlosen Benutzung freigegeben. Danach erfolgten immer wieder Erweiterungen sowie aktuelle Renovierungsarbeiten.

Einweihung 30.05.1941
Die neue Schwimmhalle
 
Regelmäßig haben in Alversdorf auch die Betriebsschwimmfeste der BKB stattgefunden. Das 10. Betriebsschwimmfest fand 1958 statt.

BKB-Betriebsschwimmfest
Föhnbank...
 
Neben den Durchgängen zu den Duschen und Umkleidekabinen gab es auf beiden Seiten der Halle die beliebten Föhnbänke. Eine auf der Frauen- und eine auf der Männerseite.  Frieren konnte man im Alversdorfer Hallenbad nicht. Nicht in der Halle und nicht im Wasser. Abtrocknen brauchte man sich auch nicht. Dafür waren die Föhnbänke da.

Zur Verschönerung des Hallenbades wurden 1963 auch mehrere Aquarien im Alversdorfer Hallenbad eingerichtet.

1974 wurde das Hallenschwimmbad geschlossen weil es wie Alversdorf selbst dem Tagebau Schöningen weichen mußte. Schön ist es, dass die alten Erinnerungen belebt werden wenn man die alten Bilder mal wieder sieht.


Quelle aller Bilder: BKB-Mitteilungen

 

Diese Seite wurde 2662 mal aufgerufen.

Online HE: 7  Heute: 149  Gestern: 116  Woche: 381  Monat: 1516  Jahr: 15973